DM U18 spvgg 4x100m Staffel

DM U18 Ulm – Super Leistungen, klasse Ergebnisse

Donaustadion, Ulm

26.-28. Juli 2019

Der Höhepunkt des sportlichen Jahres für die U18 Leichtathleten der Spvgg Mössingen waren am vergangenen Freitag und Samstag die U18 Deutschen Meisterschaften im Ulmer Donaustadion. Dieses Jahr qualifizierten sich so acht junge Athleten aus Mössingen – so viele wie nie zuvor.

Nach einer gemütlichen und stressfreien Anreise am Tag davor und „Team Building“-Abend im Gasthof, ging’s am Freitag den 26. Juli bei tropischen Temperaturen los.

110m Hürden

Das Hürden-Duo der Spvgg trat als erstes an.

Malik Jirasek (Süddeutscher Bronze Medaillengewinner) trat im 2er von 4 Halbfinalen an. Nach einem vorsichtigen Start fiel Malik ab der Mitte des Rennens sehr stark zurück und schnappte sich den 4. Platz. Mit einer Zeit von 14,46s verbesserte er seine persönliche Bestleistung um 1/10 Sekunden. Er musste bis zum 4. Halbfinale warten, um zu erfahren, ob er ins Finale geschafft hatte.

Malik Jirasek (2. von li)

David Frank (Süddeutscher Bronze Medaillengewinner und Bundeskadermitglied) legte einen superschnellen Start hin. Er war bis zur Mitte des Rennens voll dabei, streifte aber die 5te Hürde. Damit kam er völlig aus dem Rhythmus Er kam mit 14,45s ins Ziel und verbesserte seine persönliche eigene Bestleistung um über 1/10 Sekunden.

David Frank (2. von re)

Nach Ende des 4. Rennens war alles klar. David verpasste das Finale um 3/100 Sekunden und belegte insgesamt den 9. Platz. Malik verpasste das Finale um 3/100 Sekunden und landete auf dem 10. Platz. Im ersten Moment etwas bittere Ergebnisse, aber nach kurzer Überlegung Ergebnisse, auf die die beiden sehr stolz sein können.

Am Ende des ersten langen und heissen Tages war es, wie immer bei Leichathletikmeisterschaften, gegen 17 Uhr Zeit für die Staffel.

WU18 4x100m Staffel

Nach der Qualifikation und dem 7. Platz der 4x400m Staffelmannschaft für die DM in Wetzlar im Juni, hatte sich die Sprintmannschaft der Spvgg mit Sophia Seufert, Jasmin Burkhardt, Anna Conzelmann und Justine Schanz (sowie Ersatzläuferin Nina Zocastello) überraschend für Ulm qualifiziert. Beim fünften Vorlauf von fünf ist Startläuferin Sophia ins Rennen gegangen. Mit fast perfekten Übergaben kamen die jungen Athletinnen mit 50,07sec ins Ziel. Die Zeit war unter ihrer Bestleistung und das Halbfinale schafften sie damit leider nicht – es wäre ein schöner, überraschender Bonus gewesen – aber alle waren einfach glücklich, dabei zu sein.

DM U18 spvgg 4x100m Staffel
(li nach re) Justine Schanz, Anna Conzelmann, Jasmin Burkhardt, Sophia Seufert

Samstag den 27. Juli ging es in den zweiten Tag.

1.500m Hindernis

Sophia Kremsler qualifiziert sich kurzfristig auf „neuer Strecke“ (bisher ist sie hauptsächlich 800m und 400m gelaufen) vor zwei Wochen für die DM in Ulm. Laut Zeitplan war der Lauf für 19:40 Uhr geplant. Nach einer Unwetter-Warnung, mit anschliessender Unterbrechung um 90 Minuten, war es dann endlich so weit. Sophia zollte einem sehr hohen Anfangstempo Tribut und nahm eine äusserst lehrreiche Erfahrung aus ihrem zweiten Hindernisrennen mit. Sie kam nach 5:23,29 Minuten ins Ziel und belegte insgesamt den 14. Platz.

Sophia Kremsler (re)

Für diese U18 Athleten war damit die Freiluftsaison 2019 mehr oder weniger zu Ende. Die Ergebnisse auf breitem Basis sind beachtlich. Das Wichtigste? Alle haben das ganze Jahr bei jeden Training gelacht.

Tags :